Der Titel ist doch mal eine Aussage. Dabei ist der Name Mr. Irish Bastard eigentlich Etikettenschwindel, kommen die Mitglieder doch nicht von der grünen Insel, sondern aus Münster, das hört man aber zwar manchmal, aber es stört nicht im Geringsten, wenn die Jungs und Mädels in Fahrt kommen. Da ist die Wahl zwischen Guinness und Kilkenny das Einzige, was noch wichtig ist. Gute Laune Folk, der natürlich an die deutschen Fiddler‘s Green oder die legendären Paddy goes to Holyhead erinnern. Mr. Irish Bastard bringen stimmungsvolle Lieder über gesellige Abende mit viel Alkohol wie im plakativen I hope they sell beer in hell und anschließendem Hangover, alles nett und bei manchen Tracks wie Black Island Ferry darf auch mal mitgeschunkelt werden.

Das große Aber folgt auf dem Fuß: Sonderlich originell sind nur manche Titel wie Fuck you my darling und mit internationalen Bands wie den Pogues, Flogging Molly, Dropkick Murphys oder Dave Hause können sie sich noch nicht messen, aber vielleicht kommt das noch und eine gute Zeit kann man auf einem Konzert der Irischen Bastarde auf alle Fälle haben.

„The World, The Flesh & The Devil “ Tour 2015

10.07.2015 DE – Edersee – LakeSound Festival
11.07.2015 DE – Bammersdorf – Shamrock Castle
18.07.2015 DE – Langeln – Langeln Open Air
07. – 08.08.2015 DE – Sulingen – Reload Festival +Dropkick Murphys
03. – 05.09.2015 DE – Niedergörsdorf – Spirit From The Streets Festival
12.09.2015 DE – Coesfeld – Rock am Turm
06.11.2015 DE – Düsseldorf – Tube
07.11.2015 DE – Köln – Underground
04.12.2015 DE – Hameln – Sumpfblume
05.12.2015 DE – Dresden – Scheune
11.12.2015 DE – Erfurt – Museumskeller
12.12.2015 DE – Berlin – Magnet

Homepage: www.mririshbastard.com
Facebook: www.facebook.com/pages/Mr-Irish-Bastard/40524367120

Text: Dennis Kresse