Die deutsch-niederländisch-belgische Band „O“, sprich „Circle“, hat dieser Tage mit When Plants turn into Stones ihr neues Album auf CD und in limitierter Vinyl-Auflage herausgebracht. Wie es der Titel erahnen lässt, geht es um das Werden und Vergehen aller Dinge, den Menschen im Einklang mit dem Kosmos. Es handelt sich also unschwer verkennbar um ein Konzeptalbum. Sechs Tracks enthält die neue Scheibe, die in Atmosphäre und Sound an die großen Filmmusiken aus den 70er Jahren, an die Arbeit Ennio Moricones, ebenso denken lässt, wie an Ambient-Legenden wie Tangerine Dream. Alle Songs stehen im strengen Dienst des Konzeptes, in sechs Kapiteln den Kreislauf des Lebens abzubilden.

When Plants turn into Stones ist ein kontemplatives Sound-Erlebnis. Atmosphärische Ambiente-Musik, die sich in epischen Synthie-Soundmustern langsam entwickelt und sich zu dramatischen Gitarren-Kaskaden auftürmt, phasenweise begleitet von entrückt-harmonischen Gesangspassagen. Eine zeitlose Reise durch ferne Klangwelten, ein impressionistisches Hörerlebnis, das sich organisch entwickelt und unbedingt allein gehört werden sollte. Das Mastering von Harris Newman, der auch mit Bands wie Arcade Fire gearbeitet hat, ist dem melodischen Spiel O’s kongenial. Ein Solitär auf dem Markt.

Homepage: www.o-music.bandcamp.de
Facebook: www.facebook.com/O.theband

Text: Mirco Drewes