Geburtstage sind für Kinder mit die schönsten Tage im Jahr. Es gibt Geschenke, Freunde & Familie kommen vorbei und die Mutter kocht das Lieblingsessen. Erwachsene messen dem Geburtstag nicht ein solches Gewicht zu, doch auch sie nutzen die Möglichkeit, um ihre Liebsten zu beschenken oder mit Freunden gemeinsam zu feiern. Aber das zehnjährige Bestehen eines Musiklabels, wie zelebriert man das? Omaha Records hat sich für eine eigene Compilation entschieden, welche alle sechszehn Künstler vorstellt, die mit dem Label zusammenarbeiten. 2005 von Gisbert zu Knyphausen ins Leben gerufen, hat sich Omaha Records von einem Kontaktnetzwerk für Musiker zu einem richtigen Label entwickelt, welches Künstler wie Nicolas Sturm, Verus oder van Kraut hervorbringt.

Dabei deckt Omaha Records verschiedenste Genres ab, der Elektropop-Hörer wird auf dieser Compilation ebenso bedient wie der Indierock-Fan. Wer sich auf Entdeckerreise befindet und neue Künstler kennenlernen möchte, für den ist die Omaha Records Compilation ein geeigneter Weg. Neben der CD sind noch kleine „Festivals“ des Labels im Herbst in Planung. Diese sollen in Hamburg, Leipzig, Münster und Kiel stattfinden. Man darf gespannt sein, ob wir in zehn Jahren bereits die 20 Jahre Labelbestehen verkünden dürfen!

Homepage: www.omaha-records.de
Facebook: www.facebook.com/omaharecords

Text: Melvin Damian Klein