Wenn die Promotionsanfrage schon mit „Yo!“ beginnt, dann weiß man: Es steht mal wieder HipHop auf der Liste. Und das ist gut so, denn nach einer Vielzahl an qualitativ hochwertigen Rapalben in den vergangenen Jahren, möchten wir von alternativmusik.de ebenfalls 2015 wieder viele positive Worte über den Sprechgesang verlieren dürfen. Ironischerweise geht es gleich los mit einem Album, welches noch aus dem Jahr 2014 stammt, nämlich mit Pilskills Album Menkenke aufm Mont Klamott. Die beiden ehemaligen Freunde Martin und David, die sich bereits seit ihrer Kindheit kennen, melden sich damit zwei Jahre nach Die Betrachtung des Dahinvegetierens zurück.

Dabei machen sie genau das, worauf sie gerade Bock haben: eigenartige Beats, die von dem alten Bekannten Mr.Mick stammen, und abwechslungsreiche Texte aus der Feder der beiden Rapper. Pilskills treffen den Nerv der Zeit, wenn sie wichtige Messages und absolute Belanglosigkeiten in einen Text packen, sprich im Song Warten erzählen, dass manche eingemauert auf die Freiheit warten, sie selbst aber auf eine neue Sorte Club Mate. Pilskills nutzen HipHop nicht einfach nur, um zu unterhalten. Nein, sie leben diese Kultur und das merkt man ihrer Musik auch an.

Homepage: www.pilskills.de
Facebook: www.facebook.com/PILSKILLS

Text: Melvin Damian Klein