Eben noch konnte man als Nachteule den aufsehenerregenden Auftritt der Ex-Moloko-Sängerin Róisín Murphy im ausverkauften E-Werk in Köln sehen, wo sie als Headliner des Electronic Beats Festivals die Fans begeistern konnte – was liegt da näher, als sich nochmal mit dem dritten Soloalbum von Miss Murphy zu beschäftigen? Hairless Toys ist ein El Dorado für Fans des Electronic Sounds und die immer noch große Fangemeinde des Trip Hops und solcher prägenden Bands wie Portishead, Massive Attack und natürlich Morcheeba wird auch dieses Album entsprechend abfeiern, wie sie es auch beim Liveauftritt der in Irland geborenen Musikerin und Produzentin taten.

Hypnotische Tracks, wie man sie so perfekt lange nicht gehört hat. Ausgefallen, sperrig, manchmal auch episch lang, wie etwa in den neun Minuten der Nummer Exploitation, aber nicht eine Sekunde langweilig. Ein Klangexperiment jagt das nächste und sie traut sich sogar eine Art „Elektro-Chanson“ zu, wenn sie in Exile an Grace Jones erinnert.

Ein sehr spannende Album, weil es den Zuhörer fordert – und das ist selten genug.

Weitere Artikel
Festivalbericht: Electronic Beats Festival – 29.05.2015, Köln Palladium

Homepage: www.roisinmurphyofficial.com
Facebook: www.facebook.com/roisinmurphy
Twitter: www.myspace.com/roisinmurphy

Text: Dennis Kresse