Drehen wir das Rad de Geschichte mal gut 60 Jahre zurück. Deutschland ist im Wirtschaftswunder, die Portemonnaies und die Bäuche werden so langsam wieder dicker und langsam macht sich der deutsche Michel dran, auszukundschaften, wo es noch überall schön ist und wo es sich den wohlverdienten Urlaub verbringen lässt. Italien liegt damals zwar noch in weiter Ferne, aber da das ja auch mit dem Auto möglich ist, setzte man sich in einen Wagen oder reservierte ein Ticket bei der Deutschen Bundesbahn und schon ging die Reise los. Bis nach Rimini oder in andere südlische Gefilde, die sich den Deutschen jetzt wieder öffneten und genauso öffneten sich auch die Brieftaschen, denn die waren ja wieder voll.

Den Soundtrack zu dieser Zeit, die von Sehnsucht nach Strand, Meer und Pasta geprägt war, stammt von den großen Interpreten dieser Zeit. Jener Zeit zwischen 1951 und 1962, wo die Deutschen zu den Reiseweltmeistern wurden. Der Soundtrack dieser Zeit stammt von den Pionieren der deutschen Schlagerkunst wie Gerhard Wendland, der mit Ich bin bei Dir am Start ist, Ralf Paulsen, der mit Es war Sommer daherkommt, bis hin zu den eingedeutschten Sängern wie Peter Alexander und Mr. Pumpernickel Chris Howland.

Neben einigen Evergreens wie Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen von der Old Merry Tale Jazz Band und dem knallroten Gummiboot von Wencke Myrhre überzeugen die Sampler Strandgeflüster und Wenn der Sommer kommt auch durch lange nicht mehr gehörte oder auch längst vergessene Perlen wie das Lied Ja man verliebt sich von der Schauspielerin Romy Schneider oder die Antwort auf den Hit Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen, der in dem Song Sonntags nie von Evelyn Künneke aufs Korn genommen wird.

Ein buntes Potpourri voller Schlagerkunst, die auch 60 Jahre nach Aufnahme noch für manchen Schmunzler sorgen kann.

Text: Dennis Kresse