Adin, twa, tri und ab dafür: Hier ist der Zar des Balkanbeats, Shantel. Aber wenn man weiß, dass dieser als Stefan Hantel in Mannheim geboren ist, dann fragt man sich, wie der Mann dazu kommt, aber auch diese Frage ist schnell beantwortet, kamen seine Großeltern doch aus der Ukraine. Aber egal woher, Shantel und sein Bucovina Club Orkestar machen das richtig gut und hatten mit dem Album Disko Partizani auch einen europaweiten Hit. Mit dem neuen Album Viva Diaspora macht der, hier mal ein Zitat aus der Presseinfo der Plattenfirma, „Paprika Bambaataa“, wieder mal alles richtig und man kann sich Shantel vorstellen, wie er mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer bei den berühmten Russendiskos viel Freude verbreiten kann.

So auch auf dem neuen Album Viva Diaspora und dieses Album lebt in der Tat die russische Seele und wer sowas zu Stande bringt, wie aus dem Reggae Klassiker von Max Romeo Chase the Devil, der schon unendlich oft gecovert wurde, zum Beispiel von The Prodigy auf Out of Space und daraus eine druckvolle Balkanbeat-Nummer zu machen, dem ist alles zuzutrauen.

Tourdaten

03.10.2015 Frankfurt, Hauptwache
14.11.2015 Münster, Sputnikhalle
16.11.2015 Hamburg, Mojo Club
19.11.2015 Leipzig, Werk 2
20.11.2015 Erfurt, Centrum Club
21.11.2015 Dresden, Scheune
25.11.2015 Mainz, Frankfurter Hof
26.11.2015 Köln, Gloria Theater
28.11.2015 Berlin, Astra Kulturhaus
12.12.2015 Stuttgart, Brass Boom Bang Festival
13.12.2015 Heidelberg, halle02

Homepage: www.bucovina.de
Facebook: www.facebook.com/ShantelBucovinaClub
Twitter: www.twitter.com/planetpaprika

Text: Dennis Kresse