Das sechste Alben der schottischen Band Simple Minds, Sparkle In The Rain, erschien 1984 und war das erste Album der Band, das die Pole Position der britischen Albumcharts erreichen konnte. Jetzt erscheint das Album in einer erweiterten Edition als 5-Disc-Boxset, weiterhin auch als Doppel-CD, Standard-CD, Blu-ray Audio, LP und als Download. Es wurde der vollkommene Wandel vom Vorgänger New Gold Dream mit seinem stadiontauglichen Nummern wie Waterfront, das sich auch heute noch im Repertoire der Band befindet, die es bis heute schafft, große Konzerte abzuliefern und die immer wieder gerne nach Deutschland kommt.

Sparkle In The Rain klingt nicht mehr nach New Wave, sondern bietet Rock-Sound vom feinsten, der spätestens mit dem Nachfolgealbum Once Upon A Time die Simple Minds in die zu den wichtigsten Bands der Welt machte. Sänger Jim Kerr brilliert auf dem ganzen Album, das seinen Namen übrigens einer Textzeile aus der Nummer Book of brilliant things verdankt.

Gitarrist Charlie Burchill leistet gute Arbeit, aber es ist die Platte des Schlagzeugers Mel Gaynor, der mit Sparkle In The Rain seine erste vollständige Scheibe mit den Simple Minds aufnahm und der mit seinem kraftvollen Drumming, den Sound der Band maßgeblich prägte.

Produziert wurde Sparkle In The Rain von Steve Lillywhite produziert und enthält mit Waterfront, Speed Your Love To Me und Up On The Catwalk drei Songs, die sich in den englischen Top 20 der Singlecharts platzieren konnte und dazu kommt mit Street Hassle noch eine Coverversion einer Lou Reed-Nummer.

Neben dem Originalalbum enthält die Box noch weitere Highlights:

Auf Disc 2 finden sich seltene B-Seiten, einige davon erscheinen zum ersten Mal auf CD; darunter zum Beispiel eine Liveversion von Hunter And The Hunted vom Album New Gold Dream, an dem man bereits den sich entwickelnden Sound der Band verfolgen kann. Weiterhin 12”-Remixe von Waterfront, Speed Your Love To Me oder Up On The Catwalk. Disc 3 präsentiert einen bisher unveröffentlichten Konzertmitschnitt, aufgenommen am 28. Februar 1984 im Club „Barrowland“ in Glasgow, der Heimatstand der Band. Auf Disc 4 wird das Konzert fortgesetzt und mit einer 3-Track BBC Radio 1 Session von September 1983 abgerundet. Disc 5 besteht aus einem 5.1 Surround Sound Mix, remixt von den Multitrack Mastertapes durch den vierfach Grammy-nominierten Musiker/Produzenten Steven Wilson, sowie einem High-res Stereo-Mix und einem Dolby Digital 5.1 Surround Mix des Albums. Komplettiert wird die Disc mit Promovideos sowie Top Of The Pops- und Oxford Road Show-Performances von Waterfront, Speed Your Love To Me und Up On The Catwalk.

Ein Rundum-Wohlfühlpaket.

Weitere Artikel
Konzertbericht: Simple Minds – 24.02.2015, Köln E-Werk
Rezension: Simple Minds – Big Music
Rezension: Simple Minds – Celebrate: The Greatest Hits
Rezension: Simple Minds – 5×5 Live
Konzertbericht: Simple Minds – 19.08.2012, Köln E-Werk
Vorbericht: Simple Minds – im August auf Tour
Rezension: Simple Minds – Graffiti Soul

Homepage: www.simpleminds.com
Facebook: www.facebook.com/official.simpleminds
Twitter: www.twitter.com/simplemindscom

Text: Dennis Kresse