„Wir wollten etwas anderes machen, gerade in einer Zeit, wo es einen nicht versiegenden Informationsfluss gibt, möchten wir unseren Fans etwas Zusätzliches bieten. Wir werden drei Mini Alben in Folge innerhalb eines Jahres veröffentlichen. Auf diese Weise gibt es über einen längeren Zeitraum immer neue Musik von uns und die Fans müssen nicht wieder Jahre warten, bis sie ein neues Album bekommen. Es sorgt für Spannung und ist ungewöhnlich.“ So die Worte vom Bassisten Rachel Bolan. Unter dem Titel United World Rebellion veröffentlicht die einstige Hair Metal-Legende die drei Scheiben und eröffnet den Reigen nun mit – logisch – dem ersten Kapitel Chapter One

Fünf Stücke sind es insgesamt, die auf diesem ersten Kapitel begegnen. Und es wird – so simpel das auch klingen mag – das geboten, was man von Skid Row gewohnt ist. Kings Of Demolition eröffnet als Riff-schwangeres Stück harter Rockmusik mit einer Menge Druck. In diesem Fahrwasser agiert auch das folgende Let’s Go, das noch einmal beweist, dass die sieben Jahre Pause der Band nicht geschadet haben.
This Is Killing Me als Hard Rock-Ballade inklusive Gitarrensolo kann an dritter Stelle mit viel Gefühl ebenso überzeugen, während das anschließende Get Up sich dann wieder mit gesättigten Riffs in härtere Gefilde steigert.

Stitches als Abschluss drückt noch einmal aufs Tempo und beendet ein… Ja, was eigentlich? Eine EP? Einen ersten Teil eines Albums? Ein Drittel Album? Wie man es auch betrachtet: Die Rückkehr ist gelungen. Skid Row sind gut im Hier und Jetzt gelandet. Freuen wir uns auf die nächste… Veröffentlichung…

Homepage: www.skidrow.com
Facebook: www.facebook.com/OfficialSkidRow
Twitter: www.twitter.com/Officialskidrow

Text: Marius Meyer