Ein ganz schönes Paket, das uns Frau Hunger aus Zürich hier liefert… Zwei CDs, eine DVD, dazu noch ein 48-seitiges Begleitbuch. Inhaltlich ist das aufgeteilt in eine Live-Aufnahme von 2013, dazu eine Live-CD mit Archivmaterial aus den Jahren 2008 bis 2012 und die DVD mit einer 60-minüten Livedokumentation zur Tour 2013. Ein Paket, das einem die Gelegenheit gibt, sich der Faszination Sophie Hunger ein wenig zu nähren. Sie behält zwar immer eine gewisse Unnahbarkeit, aber dennoch wirken die Live-Aufnahmen stets sehr intim. Auf diese Art bereitet sie uns ein sehr abwechslungsreiches Package, das sich lohnt, inspiziert zu werden.

Sowohl die aktuelle als auch die Archiv-CD enthalten sehr eingängige Aufnahmen mit einer bestechenden Schönheit, die vor allem im akustischen Folk-Bereich anzusiedeln ist, aber auch vor Ausflügen in den Jazz nicht scheut. Titel wie Lovesong to Everyone driften fast schon ins Poppige, behalten aber dann doch eher einen recht flotten Jazz-Gestus, während Souldier beispielsweise die Schönheit des Pianos in den Vordergrund stellt und My Oh My zeigt indes mit Streichern die Nähe zum Folk sehr gut auf. Dazu kommt dann noch die besagte DVD mit der 60-minüten Livedokumentation. Wobei der Fokus hier weniger nur auf der Live-Performance liegt, sondern vielmehr in der Begleitung der Musiker auf ihrer Tour und bei dem, was zwischen den Konzerten so passiert.

Eine lohnenswerte Investition also, mit der sich die Beschäftigung lohnt. Ein schönes Paket. Vielen Dank, Frau Hunger!

Homepage: www.sophiehunger.com
Facebook: www.facebook.com/sophiehunger
Twitter: www.twitter.com/SophieHunger

Text: Marius Meyer