Natürlich gehört Rockmusik auch heute noch zu den beliebtesten Genres, da man dieser Musikbezeichnung aber auch beinahe jede zweite Band zuordnen kann. Doch wer macht wirklich noch puren Rock ohne großartigen Schnickschnack? Stone Diamond ist eine dieser Bands, die besonders auf ihrer neuesten Platte Phoenix alle Facetten der Rockmusik vereint hat. Der Nachfolger des letzten Albums We Stole the Stars from the Black Night entstand größtenteils erst im Studio, da die Band sich einen engen Zeitplan setzte und nur mit einigen Songschnipseln und Ideen bereits ins Studio ging. Dort entwickelten sich die Ideen dann weiter zu richtigen Liedern, wo von sich zehn auf Phoenix wiederfinden lassen.

Den heutigen Albumnamen trägt die CD laut Sänger und Bassist Cy, weil sich die Band „auf dieser Platte ständig neu [erfindet]“. Der Stil wurde dieses Mal auch besonders durch den Schlagzeuger von Stone Diamond geprägt, der als studierter Musiker einen besonderen Blick auf Rhythmik und Songstrukturen hat und seine Kenntnisse nutzte, um der Platte noch mehr Spannung und intensive Momente zu bescheren. Alle Fans, die glaubten, die reine Rockmusik langsam beerdigen zu müssen, sollten dringend das neue Album von Stone Diamond hören und sich eines Besseren belehren lassen.

Weitere Artikel
10 Fragen an: Stone Diamond

Homepage: www.stone-diamond.com
Facebook: www.facebook.com/StoneDiamondBand
Twitter: www.twitter.com/3stonediamonds

Text: Melvin Damian Klein