Strip Steve ist ein Kind der 90er Jahre. Aufgewachsen mit kalifornischem Punk, der Sucht nach Skateboarding und der Kunst der Turntables. 2007, als Steve gerade 19 war, hat er sich musikalisch umorientiert. Anzutreffen ist er nun im Bereich des House und Techno. Sein Ziel ist es, neue Klänge zu schaffen, die es bis jetzt noch nicht gab. Nun hat er mit Micro Mega sein erstes Full-length-Album veröffentlicht, durch das er sich selbst verwirklichen möchte. Er möchte sein Gefühl für Rhythmus, seine Melodie und sein starkes Rückgrat zeigen. Einflüsse für ihn sind Boysnoize, Daft Punk und ähnliche Künstler, doch er hat es geschafft, seinen eigenen Stil aus diesen Einflüssen heraus zu entwickeln.

Angelehnt an den Namen des Albums es durch das Lied Micro eröffnet und durch das Lied Mega geschlossen. Der Zwischenteil zeigt einen Weg hin vom kleinen zum großen, von unten nach oben, vom halben zum vollen. Die Musik ist klar elektronisch, jedoch nicht so ausdrucksstark wie andere Künstler in diesem Bereich. Die Erinnerung an Lounge-Elektro ist das ganze Album durch präsent, und leider fehlt auch ein wenig der rote Faden zwischendurch, auch wenn der Anfang und das Ende klar erkennbar sind. So lässt sich sagen, dass dies ein gelungenes Album für zwischendurch ist, zur Entspannung zu Hause, zum Ausruhen, oder wenn man Hintergrundmusik für Gespräche braucht.

Homepage: www.soundcloud.com/stripsteve
Facebook: www.facebook.com/stripsteve
Twitter: www.twitter.com/stripsteve

Text: Lutz Karnath