Zu den bekanntesten Livealben aller Zeiten gehört zweifelsohne die 1971 als Doppel-LP veröffentlichte The Allman Brothers Band At Fillmore East. Jetzt, 43 Jahre nach Entstehung dieser Scheibe, erscheint eine remasterte Version auf sage und schreibe 6 CDs, die keine Wünsche offen lassen. Im berühmten Fillmore East Club in New York, der vom großen Konzertimpressario Bill Graham geleitet wurde, spielten sich Duane und Gregg Allman sowie die anderen Bandmitglieder in einen Blues-Rausch und improvisierten munter drauflos, wie man in jeder Sekunde dieses Konzerts deutlich spüren kann. Großartige Jams, die sich auch mal wie im Mountain Jam auf über eine halbe Stunde Spielzeit erstrecken können.

Bluesrock vom feinsten, wie man ihn von den Allman Brothers kennt und schätzt, bekommt man hier geboten und wer jetzt denkt, gut und schön, aber epische Nummern wie etwa Whipping Post, das auf den 6 CDs ganze 4-mal in unterschiedlicher Länge zwischen 17:30 und 23:05 Minuten gespielt wird, wäre zu lang, der soll sich mal die feine Gitarrenarbeit von Duane Allman und Dickey Betts anhören, wie sie sich gegenseitig duellieren. Da hat man das berechtigte Gefühl, bei einem der ganz großen Konzerte der Musikgeschichte dabei zu sein.

Eine Mammut-Live-Scheibe, die ihre Berechtigung zwischen Liveplatten der damaligen Zeit wie Live at Leeds von The Who oder Get yer Ya-Ya’s out der Rolling Stones unbedingt verdient hat. Ein Klassiker!

Homepage: www.allmanbrothersband.com
Facebook: www.facebook.com/allmanbrothersband
Twitter: www.twitter.com/allmanbrothers

Text: Dennis Kresse