„50 Jahre Beatlemania”, so das Motto, unter dem diese Box steht. Im Februar 1964 war es, dass die Beatles in New York landeten und von hysterischen Fans begrüßt wurden, bevor sie kurze Zeit später vor 74 Millionen Fernsehzuschauern auf CBS spielten. War die Beatlemania in ihrer britischen Heimat schon im vollen Gange, wurden nun auch die USA und der Rest der Welt angesteckt. Um dieses Jubiläum zu feiern, erschien nun eine neue 13-CD-Box unter dem Titel The U.S. Albums, die 13 CDs umfasst und bis auf The Beatles‘ Story und Hey Jude, die nur in Stereo vorliegen, die Alben in Mono und Stereo beinhaltet.

Nicht nur, dass die Alben sich mitunter in Tracklist, Mix, Titel und Artwork oft von den UK-Veröffentlichungen unterscheiden, nein: Ein ganzer Schwung Alben erscheint auch erstmals hier auf CD, so beispielsweise die U.S.-Versionen von Hey Jude und Revolver. Eröffnet aber wird der Reigen mit Meet The Beatles, das bereits die große Hitdichte der Beatles zeigt, wenn mit I Want To Hold Your Hand eröffnet wird, das sieben Wochen die Spitze der amerikanischen Charts belegte. Nach der Amerika-Reise war klar, dass die Beatles nun endgültig die bekannteste Band der Welt war. Auch in Amerika waren sie nicht mehr wegzudenken, was man schon sieht, wenn man bedenkt, dass neun der dreizehn in dieser Box erhaltenen CDs damals zur Nummer 1 in den USA wurden.

A Hard Day’s Night konnte sich beispielsweise gleich 14 Wochen dort halten und mit dem Titelsong sowie Can’t Buy Me Love ebenfalls große Hits enthielt. Etwas, das eigentlich für alle Scheiben in dieser Box gilt. Wobei zu erwähnen ist, dass nicht alles Alben sind, sondern auch Kompilationen wie The Early Beatles, das noch einmal viele große Hits der Band enthält. Beeindruckend fällt auch auf, in welchem Tempo die Scheiben erschienen sind. Allein sechs der CDs erschienen in den USA bereits im Jahr 1964, dennoch konnten vier davon ebenfalls die Nummer 1 erklimmen. Etwas, das bei den Beatles sowieso auffällt, wenn man in die Diskographie schaut: Sie waren dazu in der Lage, binnen kürzester Zeit hochqualitative Musik zu schreiben.

Klar, von der Band gab es schon haufenweise Boxen, Kompilationen, Sammlersets usw. usf. Aber diese Box ist dabei ein erfreulicher Lichtblick, denn es zeigt nicht nur erneut die Beatles als Stück der Musikgeschichte, sondern beleuchtet auf hervorragende Weise den Aufstieg der Beatles in den USA sowie den Aufstieg zur damals wichtigsten Band der Welt, die sie vielleicht auch heute noch sind. Und wem die ganze Box dann doch zu viel auf einmal ist: Die CDs gibt es für kurze Zeit auch einzeln zu erwerben. Dann allerdings ohne das der Box vorenthaltene 64-seitige Booklet mit raren Fotos und einem neuen Essay von dem amerikanischen Autor und TV-Manager Bill Flanagan.

Hier noch eine Übersicht dessen, was es in der Box zu erwarten gibt, inclusive der Charts-Statistik für die USA:

The Beatles: The U.S. Albums
in mono und stereo, wenn nicht als nur stereo gekennzeichnet
** erstmals auf CD

Meet The Beatles!
[Capitol Records: erschienen am 10. Januar 1964; 11 Wochen auf Platz 1]

The Beatles’ Second Album
[Capitol Records: erschienen am April 10, 1964; fünf Wochen auf Platz 1]

A Hard Day’s Night (Original Motion Picture Soundtrack) **
[United Artists: erschienen am 26. Juni 1964; 14 Wochen auf Platz 1]

Something New
[Capitol Records: erschienen am 20. Juli 1964; neun Wochen auf Platz 2]

The Beatles’ Story [stereo only] **
[Capitol Records: erschienen am 23. November 1964; Topposition: Platz 7]

Beatles ’65
[Capitol Records: erschienen am 15. Dezember 1964; neun Wochen auf Platz 1]

The Early Beatles
[Capitol Records: erschienen am 22. März 1965; Topposition: Platz 43]

Beatles VI
[Capitol Records: erschienen am 14. Juni 1965; sechs Wochen auf Platz 1]

Help! (Original Motion Picture Soundtrack)
[Capitol Records: erschienen am 13. August 1965; neun Wochen auf Platz 1]

Rubber Soul
[erschienen am 6. Dezember 1965; sechs Wochen auf Platz 1]

Yesterday And Today **
[Capitol Records: erschienen am 20. Juni 1966; fünf Wochen auf Platz 1]

Revolver **
[Capitol Records: erschienen am 8. August 1966; sechs Wochen auf Platz 1]

Hey Jude [stereo only] **
[Apple Records: erschienen am 26. Februar 1970; vier Wochen auf Platz 2]

Homepage: www.thebeatles.com
Facebook: www.facebook.com/thebeatles
Twitter: www.twitter.com/thebeatles

Text: Marius Meyer