The Prodigy sind wohl eine der Bands, denen man am ehesten Einzigartigkeit bescheinigen kann. Liam Howlett, Keith Flint und Maxim haben mit ihrer Musik eine ganze Ära geprägt und sind noch heute das Vorbild vieler elektronischer und rockiger Künstler, die sich an der energiegeladenen Truppe orientieren, welche nun selbst mit ihrem inzwischen sechsten Longplayer um die Ecke kommt. Die Erwartungen im Vorhinein waren riesig, schließlich gilt das Vorgängerwerk Invaders Must Die aus dem Jahre 2009 als Meilenstein der Musikgeschichte, kennt doch jeder mindestens den Titelsong des Albums oder Omen oder Take Me To The Hospital.

Das neueste Werk trägt den Titel The Day Is My Enemy und beginnt wie schon der Vorgänger gleich mit dem Titelsong, der direkt die komplette Intensität und Tanzbarkeit, die man von The Prodigy gewohnt ist, aus dem Hörer herauskitzelt. Sofort ist Ohrwurmlevel 300 vorhanden. Mit Nasty, Rebel Radio und Ibiza folgen weitere tolle Stücke, die zeigen, wie die Künstler sich weiterentwickelt haben. So sind einige, typische Prodigy-Sounds nicht wegzudenken und auch auf The Day Is My Enemy zu finden, gleichzeitig gibt es aber andere stilistische Experimente. Zu Beginn scheint dieses Konzept aufzugehen, es macht sehr viel Spaß die neuen Stücke zu hören. Doch ab der Mitte des Albums wird es dann vergleichsweise etwas ruhiger, der Funke scheint nicht mehr so richtig überzuspringen. Das ist sehr schade, legte Invaders Must Die doch gerade zum Ende hin nochmal mit einigen Hits enorm zu. The Prodigy haben nun ein solides sechstes Album herausgebracht, das sicherlich einen Großteil der Fans zufrieden stellen wird. Mit dem Vorgänger kann es sich leider nicht messen, aber man kann schließlich nicht alle Tage einen Meilenstein der Musikgeschichte veröffentlichen.

Wer sich live ein Bild von dem Energiebündel Howlett, Flint und Maxim machen möchte, hat bei Rock am Ring und Rock im Park die Möglichkeit, die beeindruckende Show von The Prodigy zu erleben.

Weitere Artikel
Vorbericht: Rock am Ring 2015
Festivalbericht: Rock’n’Heim 2014
Festivalbericht: Rock am Ring 2013
Festivalbericht: M’era Luna 2009
Rezension: The Prodigy – Invaders Must Die

Homepage: www.theprodigy.co.uk
Facebook: www.facebook.com/theprodigyofficial
Twitter: www.facebook.com/the_prodigy

Text: Melvin Damian Klein