2007 verkündeten Aereogramme ihre Auflösung. Trotz vier konstant starker Alben war vor allem die stetig angespannte finanzielle Lage der Postrocker ein Grund für das Ende. Der Musikwelt ging die einmalig gefühlvolle Stimme von Sänger Craig B verloren. Allerdings nicht lange. 2008 gründete Craig B gemeinsam mit dem Aereogramme-Gitarristen Iain Cook eine neue Band: The Unwinding Hours. Vor zwei Jahren erschien schließlich das selbstbetitelte Debütalbum, das, wenn auch etwas ruhiger, an Aereogramme anknüpfte. Das Duo meldete sich stark zurück. Auch das zweite Album des Duos, Afterlives, weiß zu überzeugen. Enttäuscht hat Craig B schließlich noch nie.

Nach der Veröffentlichung des ersten Albums kehrte Craig B an die Uni zurück und studierte Theologie und Soziologie, Iain Cook war in seinem Studio beschäftigt. Einmal in der Woche traf sich das Duo, um Ideen auszutauschen. Entstanden ist mit Afterlives ein Album, das sich zwar gut mit seinem Vorgänger vergleichen lässt, jedoch etwas gitarrenlastiger und kraftvoller als sein Vorgänger daherkommt. Das beweist schon der fantastische Opener Break. Die ruhigen Songs, die dank Craig Bs Stimme immer eine Garantie für feuchte Augen sind, fehlen natürlich nicht: Saimaa rührt vom ersten Ton an. Auch das zweite The Unwinding Hours-Album ist mehr als bloß ein Trostpflaster für die Aereogramme-Auflöung.

Homepage: www.theunwindinghours.com
Facebook: www.facebook.com/pages/The-Unwinding-Hours/238996592074
Twitter: www.twitter.com/unwindinghours

Text: Martin Zenge