Dass aus der Abschiedstournee der Who aus dem Jahr 1982 nicht so recht was wurde, weiß man als Musikkenner ja eh und dass die beiden Überlebenden der legendären Besetzung, Gitarrist und Mastermind Pete Townshend und Sänger Roger Daltrey heute immer noch gelegentlich als The Who auftreten auch. Aber ein musikhistorisch wertvolles Dokument sind die Aufnahmen natürlich trotzdem. Man sieht den 2002 verstorbenen Bassisten John Entwhistle, wie er mit stoischer Ruhe den Bass bedient und auch den Nachfolger des exzentrischen Keith Moon, Kenney Jones an den Drums. Aber natürlich stehen auch hier die legendären Who-Songs im Mittelpunkt des Interesses und die klingen auch nach 33 Jahren noch frisch und unverbraucht.

Bearbeitet und auf den neuesten technischen Stand gebracht, kann man jetzt auf Blu-ray das Konzert in beinahe der vollen Länge genießen. Ein kurzer Blick auf die Setlist genügt, um jedem Musikfan Tränen ins Auge zu treiben. Substitute, I can’t explain, Behind Blue eyes, Baba O’Riley, Pinball Wizard, See me feel me und das epische Won’t get fooled again und ganz viele andere Titel haben bis heute nichts von ihrer Wirkung verloren und machen mal wieder ganz klar, warum die Who nicht schlechter als die Beatles, die Kinks oder die Stones waren.

Weitere Artikel
Rezension: The Who – Who Hits 50
Rezension: The Who – Quadrophenia: Live in London
Rezension: The Who – Sensation: The Story of Tommy
Rezension: Pete Townshend – Who I Am (Die Autobiographie)
Rezension: The Who – Live in Texas ‘75
Rezension: The Who – Quadrophenia (Deluxe Edition)

Homepage: www.thewho.com
Facebook: www.facebook.com/thewho
Twitter: www.twitter.com/TheWho

Text: Dennis Kresse