Kurz bevor sich Tho-So-Aa erst einmal auf Eis gelegt wird, erscheint mit dieser Platte noch ein vorerst letztes Dokument des Projektes: Zwei Konzerte, die vier Jahre auseinander liegen und unterschiedliche Phasen Tho-So-Aas zeigen: Auf der ersten Seite ist ein Mitschnitt von 2008 vom Sonic Lodge Festival in Leipzig zu finden, während die zweite Seite im Jahr 2004 in Belgien aufgenommen wurde und frühe Werke des Dark Ambient-Projektes enthält. Beide Mitschnitte unterscheiden sich dabei deutlich voneinander: Während die erste Seite viele Stücke vom Identify-Album enthält und die meiste Zeit organisch wirkt, enthält die zweite Seite Lieder von Minus und der Spoiler EP und ist daher auch deutlich krachiger.

Zudem fallen aber noch kleine Unterschiede auf: Auf dem Mitschnitt aus Leipzig gibt es diverse Stücke, die mit einer Flöte unterlegt sind und dem Sound noch einmal neue Akzente geben. Auf der zweiten Seite fällt zudem auf, dass man hier leicht abgewandelte Fassungen der Lieder präsentiert bekommt. Beiden Seiten gemein ist, dass diese eine akustische Tiefe besitzen, sodass man sich wünscht, man wäre bei beiden oder zumindest einem der Konzerte dabei gewesen.

Insgesamt ist lpzg/blgm live ein durchaus interessantes Live-Dokument, mit dem man als Fan seine Sammlung sicherlich vervollständigen kann, ein Pflichtkauf ist die LP jedoch nicht.

Weitere Artikel
Rezension: Tho-So-Aa – Sleeping Explorer
Rezension: Tho-So-Aa – Identify

Homepage: thosoaa.bandcamp.com
Facebook: www.facebook.com/thosoaa

Text: Tristan Osterfeld