Achtung, ihr Platzhirsche von Café del Mar und Hôtel Costes, hier kommt ernsthafte Konkurrenz aus deutschen Landen. Nicht weniger genial zusammengestellt rüttelt La Nuit seit beachtlichen sechs Jahren am Thron der französischen und spanischen Herrscher der Chill-out-Kultur und vereinigen auch auf dem sechsten Teil der Serie wieder zu einer Mixtur aus Elektro- und Minimal House-Klängen. Hier hat sich wieder mal die Creme de la creme der-House Bewegung und des einzigartigen Chill-out-Sounds zusammengefunden und bietet auf der nun vorliegenden Doppel-CD einige Momente, die dazu angetan sind, den Stress und den Ärger, den der Alltag so bringen kann, vergessen zu machen.

Einige der bekanntesten Acts der Szene sind hier enthalten, zum Beispiel Wankelmut, der gemeinsam mit Emma Luise My heart is a jungle im Gui Beretta Dub Mix zum Besten gibt und damit seinem genialen Mix der Asaf Avidan-Nummer One day/Reckoning song beinahe vergessen lässt. Oder auch der Hannes Fischer Nightflight Remix von Summertime Sadness von Lana Del Rey sorgt beim Hörer für Gänsehaut.

Laserkraft 3D & The Gooniez oder Robyn sorgen für das angenehm beruhigende Gefühl, das von Acts wie Bonobo und natürlich dem guten, alten Moby aufrechterhalten wird. Eine ernstzunehmende Alternative zu den Großen der Szene.

Text: Dennis Kresse