Ein neues Wizo-Album? DIE Wizo? Ja, tatsächlich! Es ist passiert! Das erste neue Album nach der Reunion aus dem Jahre 2009. Aber Wizo-Fans sind ja lange Wartezeiten gewohnt, schon der Vorgänger des aktuellen Albums Punk gibt’s nicht umsonst! (Teil III) mit dem Titel Anderster kam ganze acht Jahre nach seinem Vorgänger. Dieses Mal hat es sogar zehn Jahre gedauert, aber wenn man, wie bei Wizo immer mit guter, unterhaltsamer Musik versorgt wird, wartet man gerne auch mal etwas länger. Es ist wirklich ein Phänomen, was diese Band, die im Gegensatz zu den meisten ihrer Kollegen auf Werbung verzichtet und die mediale Aufmerksamkeit eher meidet, für ein Standing in der Punkszene hat. Über 500.000 verkaufte Tonträger, hunderte Konzerte in der ganzen Welt und wohl eine der treuesten Fangemeinden überhaupt.

Nun steht also endlich ein neues Wizo-Album im Regal, das sich am besten mit den Worten „alles wie immer“ beschreiben lässt. Hier wird das Rad nicht neu erfunden, hier wird einfach unterhaltsamer Punk gemacht und das nun seit fast 25 Jahren!

Dass man, wenn man die vorherigen Platten der Punker mochte, mit dem Kauf von Punk gibt’s nicht umsonst! (Teil III) nichts falsch machen kann, weiß man spätestens seit der knappen aber direkten Ankündigung des Wizo-Masterminds Axel Kurth: „Am Ende des Tages ist die einzige Scheißaufgabe einer Band Musik zu machen und sonst erst mal gar nix. Wir wünschen viel Spaß mit unseren neuen Liedern!“

21 Songs haben es auf die Platte geschafft, allein die Titelnamen wie Seegurke, Scheissekotzen oder Unpoliddisch sind bei einem Wizo-Album immer wieder aufs Neue unterhaltsam. Der vielleicht wichtigste Song der Platte ist allerdings die Hymne Ganz klar gegen Nazis, in der Wizo ihre politische Ausrichtung erneut betonen und zu Recht nicht müde werden zu propagieren, dass es keine Akzeptanz für Faschismus geben darf.

Trotz einer langen Bandgeschichte, die nicht jede andere deutsche Musikgruppe nachweisen kann und älterer Persönlichkeiten stehen Wizo immer noch ganz oben auf dem Zettel bei vielen Punkfans in ganz Deutschland. Und das zu Recht, denn mit ihrer neuen CD zeigen sie einmal mehr, dass man nicht immer krampfhaft etwas am Sound verändern muss, um weiterhin relevant zu sein. Und auch an der textlichen Ausrichtung hat sich nichts geändert. Noch immer gibt es keine Tabus und Punk gibt’s nicht umsonst! (Teil III) besteht aus ernstzunehmenden, politischen Songs, aber auch vielen unterhaltsamen Songs, die lyrisch auf einem ziemlich stumpfen Niveau bleiben, aber gerade deshalb so kurzweilig sind. Zu empfehlen sind an dieser Stelle Songs wie Kohlenholen, Kein Empfang oder Koenigin, die auch durch ihre musikalische Einfachheit sofort ins Ohr gehen. Da ertappt man sich dann das ein oder andere Mal dabei, wie man es nicht lassen kann mitzugröhlen als stünde man selbst auf der Bühne oder im Studio.
Apropos Bühne, nicht nur auf Platte kann man sich Wizo wieder anhören, eine ausgedehnte Clubtour ist auch angekündigt. Das sollte man sich auf jeden Fall nicht entgehen lassen, denn hier wird man die Möglichkeit mitzugröhlen erst so richtig wahr nehmen können.

Wizo sind auch 2014 ganz klar gegen Nazis und ganz klar hörenswert!

WIZO – Tour gibt’s nicht umsonst! (2014)

23.10.2014 Stuttgart, LKA/Longhorn
24.10.2014 Nürnberg, Löwensaal
25.10.2014 Lindau, Club Vaudeville
29.10.2014 Mannheim, Maimarktclub
30.10.2014 Völklingen, Hermann-Neuberger-Halle
31.10.2014 Pirmasens, Quasimodo
01.11.2014 Wiesbaden, Schlachthof
05.11.2014 Düsseldorf, Zakk
06.11.2014 Köln, Live Music Hall
07.11.2014 Oberhausen, Turbinenhalle
08.11.2014 Leer, Zollhaus
09.11.2014 Osnabrück, Hyde Park
11.11.2014 Bremen, Aladin
12.11.2014 Hannover, Faust
13.11.2014 Braunschweig, Meier Music Hall
14.11.2014 Rostock, MAU Club
15.11.2014 Hamburg, Große Freiheit
17.11.2014 Berlin, Astra
18.11.2014 Dresden, Reithalle
20.11.2014 Cottbus, Gladhouse
21.11.2014 Magdeburg, Factory
22.11.2014 Leipzig, Werk II
26.11.2014 Erfurt, Centrum
27.11.2014 Fulda, Kreuz
28.11.2014 Würzburg, Posthalle
29.11.2014 München, Backstage
01.12.2014 AT-Wien, Arena
03.12.2014 AT-Weiz, Volxhaus
05.12.2014 I-Meran, KIMM
06.12.2014 AT-Saalbach-Hinterglemm, Bergfestival

Weitere Artikel
Interview mit Axel von Wizo (Highfield Festival 2010)
Festivalbericht zum Highfield Festival

Homepage: www.wizo.de
Facebook: www.facebook.com/wizo.punk

Text: Melvin Damian Klein