Wer einen „Homie“ wie Marteria an seiner Seite hat und für den Rapper auch schon in den Hits Verstrahlt und im Nummer-1-Hit Lila Wolken mit Miss Platnum und Marteria mitsingt, dem ist auch bei seinem Debütalbum Weltraumtourist ein ganz hohes Niveau zuzutrauen – und natürlich enttäuscht uns Yasha auf Albumlänge nicht. Im Gegenteil, mit seiner ausgesprochen charismatischen Stimme und Texten, die fast als lyrisch zu bezeichnen sind, zeichnet Yasha ein Bild von der jetzigen Stimmungslage des deutschen HipHops. Der Opener Achterbahn überzeugt mit tollen Loops und dann die Nummer, die den Sommer abrunden kann – dieses Strand hat absolutes Sommerhitpotenzial und hat sich ja auch schon als solcher bewährt.

Mit Beweis, Penthouse und Wunderland beweist Yasha, dass er Freundschaften gepflegt hat und so kommen Miss Platnum, Wunderkynd, den die meisten als Olli Banjo kennen werden, und natürlich Marteria auf hoch anspruchsvollen Nummern als Gast zum Einsatz. Mit einem Chill-Out-Sound und ungemein souligen Raps legt Yasha hier ein wunderbar relaxtes Debüt mit einem großen Anteil an Elektropop vor.

Eigentlich ist das gar kein HipHop, sondern entspannter Sommersound, der aber derartig gut tut, dass es ihn auf Rezept geben sollte.

Homepage: www.yasha.tv
Facebook: www.facebook.com/yasha.tv
Twitter: www.twitter.com/yashatv

Text: Dennis Kresse