Die vergangenen Jahre waren ein durchaus bewegter Ritt für die Band aus Birmingham. Das Quartett um Sänger Tom Smith kannte seit Veröffentlichung des Debuts ›The Back Room‹ in 2005 und dem noch erfolgreicheren 2007er Nachfolger ›An End Has A Start‹ zunächst nur einen Weg auf der Karriereleiter: Nach oben. Kein Wunder: Ihr Mix aus Indie-Gitarren und Wave Sounds, großen Songs und der dunklen Stimme von Sänger Tom Smith passt wie perfekt in den Zeitgeist dieser Jahre. Oben angekommen, stürzen viele ja gern auch mal wieder ab, weil ihnen in der Tretmühle aus Album-Veröffentlichungen und Tourneen der Spaß an der Sache abhanden kommt. Nicht so bei den Editors.

Ihr Erfolgsrezept heißt, in Bewegung zu bleiben, sich mit jedem Album ein Stück weit neu zu erfinden – ihr drittes Werk ›In This Light And On This Evening‹ überrascht dann auch durch die Dominanz recht kühl anmutender Synthie-Flächen, hat mit ›Papillon‹ aber natürlich wieder einen echten Hit an Bord und liefert mit seinem Sound quasi den perfekten Soundtrack für den Herbst. Durch den Ausstieg von Gitarrist Chris Urbanowicz in 2012 kam die nächste Form der Veränderung für die Band. Vorhang auf für gleich zwei neue Bandmitglieder: Justin Lockey (g, key) und Elliott Williams (key, g) fügen sich perfekt in die Band ein, wie auch auf der aktuellen, vierten Veröffentlichung zu hören ist: ›The Weight Of Your Love‹ ist eine große und kraftvolle Rockplatte geworden, die endgültig mit den Joy Division-artigen Wave Klängen bricht und die Tür für die Zukunft ganz weit aufstößt.

Wer das Glück hatte, vergangenes Jahr eine der Shows erleben zu dürfen, weiß, dass uns grandiose Konzertabende erwarten!

Am 07.09.2014 spielen Editors auf der Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark, Beginn ist um 19:00 Uhr.

Weitere Artikel
Festivalbericht: Rock am Ring 2014
Rezension: Editors – The Weight Of Your Love
Festivalbericht: Melt! Festival 2011
Festivalbericht: M’era Luna Festival 2010
Backstage mit den Editors – Ein Interview (August 2010)

Homepage: www.editorsofficial.com
Facebook: www.facebook.com/editorsmusic
Twitter: www.twitter.com/editorsofficial

Text: Pressefreigabe
Bild: Matt Spalding