Vor zwei Jahren startete Erik Schrody aka Everlast mit einer Reihe von Akustik-Solo-Konzerten und löste einen regelrechten Hype aus. Für die Fans sind diese Everlast-Konzerte ein ganz besonderes Ereignis; hier zeigt sich der Grammy-Gewinner und Multi-Platin-Seller von einer ganz anderen Seite. Nach seiner erfolgreichen Zeit mit House Of Pain schockte Everlast 1998 mit seinem Soloalbum ›Whitey Ford Sings The Blues‹ die Musikwelt. Auf dem aus Blues, Folk, Country und Rap inspirierten Album demonstrierte Everlast eindrucksvoll sein stimmliches und musikalisches Können. Titel wie ›What it’s like‹ und ›Ends‹ wurden zu Welthits und sorgten für über 2 Millionen verkaufte Alben.

Seit seinem Debut entwickelte sich Everlast zu einem der erfolgreichsten und anerkanntesten Künstlern der Branche und arbeitete mit Weltstars wie Carlos Santana zusammen, deren gemeinsame Single ›Put your lights on‹ mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Mit den ehemaligen House Of Pain Mitgliedern Danny Boy & DJ Lethal gründete er zusätzlich die Hardcore Rap Formation La Coka Nostra.

Langweilig wird’s im Mojo jedenfalls nicht.

11.07.2014 Hamburg – Mojo Club

Weitere Artikel
Rezension: Everlast – The Life Acoustic
Rezension: Everlast – Songs of The Ungrateful Living
Rezension: Everlast – Love, War and the Ghost of Whitey Ford

Homepage: www.martyr-inc.com
Facebook: www.facebook.com/everlastmusic
Twitter: www.twitter.com/OGEverlast

Text und Bild: Pressefreigabe