Schänken frei für Runde zwei: Die Jägermeister Wirtshaus Tour feiert mit Zedd, Tua und I Heart Sharks in Frankfurt, Stuttgart und München. Nach den Gastspielen im Norden und Osten Deutschlands macht die Jägermeister Wirtshaus Tour kurz vor Sommerbeginn die südlichen Gefilde unsicher. Mitte Juni ruft der Hirsch wieder an die Tränken. Drei Tage, drei Wirtshäuser, drei Acts: In Frankfurt, Stuttgart und München knallt das Line-up um Zedd, Tua und I Heart Sharks eine explosive Mischung aus Dubstep, Electro-Rap und Indietronic auf die verstaubten Tresen und verspricht dem feierfreudigen Volk denkwürdige Partynächte.

Los geht’s am 14. Juni im Frankfurter Yachtklub. Bei der Jägermeister Wirtshaus Tour im vergangenen Jahr brachten die Jungs von Frittenbude den berüchtigten Kneipenkahn auf dem Main fast zum Kentern. Am 15. Juni trifft im rustikalen Stuttgarter Calwer Eck Jugendstil auf Jugend-Stil, bevor die Tour am 16. Juni im Münchner Augustiner Keller noch ein fulminantes Eichenfass aufmacht. Die musikalische Mischung aus lauten Gitarren, schwebenden Synthies und fetten Beats sorgt für jede Menge ehrlichen Schweiß, der von der Decke tropft. Dart, Kicker und Kegelbahn stehen bereit und lassen Kneipensportherzen höherschlagen. Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur über die Gästeliste auf www.das-wirtshaus.de! Zutritt ab 18.

Die Daten:

14. Juni, Frankfurt am Main, Yachtklub
15. Juni, Stuttgart, Calwer Eck
16. Juni, München, Augustiner Keller

Die Bands:

Zedd

Anton Zaslavski war bereits begnadeter Musiker, bevor er je einen Fuß in ein Wirtshaus setzte. Im zarten Alter von vier Jahren begann er das Klavierspiel. Zum Beat fand Anton als Schlagzeuger in einer Rockband, deren Songs er im hauseigenen Studio produzierte. Heute versetzt er als Zedd die Tanzflächen mit detailverliebten Kompositionen in Ekstase. Knallharte Basslines treffen auf melodiöse Videospielsamples. Zedds Hitsingle „Dovregubben“ hielt vier Wochen lang die Spitzenposition der Beatport-Electro-House Charts. Bei der Jägermeister Wirtshaus Tour tritt der Schöpfer erfolgreicher Remixe für Künstler wie Lady Gaga und Swedish House Mafia wieder hinter seine Regler und wird seinem Namen als Skrillex-Schützling alle Ehre machen.

Tua

Rapper von Natur aus, bringt Tua die geballte Ladung straßentauglichen Feingefühls auf die Bühne. Mit textsicherem Tiefgang vereint Tua in seinen Produktionen so manchen Widerspruch. Im Spannungsbogen zwischen turbulenter Vergangenheit und vielversprechender Zukunft treffen ehrliche Reime auf sphärische Beats, frickelnde Electroloops auf bedrohlich-melancholische Basslines. Seine Songs verkörpern ein souveränes Klangspektrum zwischen Hip Hop, Dubstep und Arabeske – ein stilsicherer Genremix, durchdrungen von intelligenter Poesie und einer gehörigen Portion Stolz. Keine Frage, dieser Mann wird bei der Jägermeister Wirtshaus Tour den Hirsch mit Leib und Seele zum Röhren bringen.

I Heart Sharks

New York + London + Bayern = Berlin? Diese Gleichung geht nicht nur auf, sondern auch so richtig ab. Dafür bürgen die Jungs von I Heart Sharks. Die drei Neuberliner präsentieren auf der Jägermeister Wirtshaus Tour das Beste aus ihren heimatlichen Welten. Ihre tanzbare Indie-Electro-Melange à la Foals lässt Britpop auf deutsche Electronica treffen. Gitarren- und Synthieboten verkünden den Sommer und fördern die Durchblutung. Live überzeugten die Jungspunde schon als Support der britischen Indietronic-Lieblinge Friendly Fires. Dreckig, leidenschaftlich, immer echt, nie aus Plastik. Mit ihrem Sound werden I Heart Sharks den Lokalen auf der Jägermeister Wirtshaus Tour eine zweite Jugend bescheren.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.das-wirtshaus.de und facebook.com/jaegermeisterwirtshaustour.

Text: Jägermeister/COR!Berlin
Bilder: Sebastian Gabsch (1), Jägermeister/COR!Berlin (2, 3), Christoph Mack (4)