Vier Mal in Folge war das Open Flair schon Wochen vor Beginn ausverkauft. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis es auch 2013 so weit ist. Das Festival im nordhessischen Eschwege findet nun schon zum 29. Mal statt. Damit gehört das Open Flair zu den alten Hasen im Festivalkalender. Dies tut der Beliebtheit aber keinen Abbruch. Das wird ab dem 8. August wieder zu sehen sein, wenn 20.000 Zuschauer vier Tage lang mit über 50 Bands feiern. Die Erfolgsgeschichte des Open Flairs startete in den 80er-Jahre, als das Festival als kleines, regionales Event begann. In diesem Jahr treten unter anderem Biffy Clyro, Sportfreunde Stille und Deichkind als große Headliner auf. Auch Bands wie Donots, Frittenbude, Vierkanttretlager, Herrenmagazin und Turbostaat garantieren schöne Stunden vor den verschiedenen Bühnen.

Was?
Das Open Flair ist ein Festival, dessen Bandbreite sich weit über die Musik erstreckt. Ein Kleinkunstzelt garantiert abwechslungsreiche Showeinlagen. Egal ob Tanz oder Comedy, das Angebot ist groß. Auch musikalisch dürfte für jeden etwas dabei sein. Knapp 100 Gruppen und Künstler aus verschiedensten Genres geben sich die Ehre. Neben zwei Bühnen auf dem Hauptgelände gehören zusätzlich noch eine Bühne im Eschweger E-Werk und eine Seebühne zum Festival. Die Vielseitigkeit des Programms zieht jährlich Tausende Menschen aus allen Altersgruppen an. Beim Open Flair feiern Jung und Alt gemeinsam.

Wann?
In diesem Jahr findet das Open Flair vom 8. bis 11. August statt. Begonnen wird am Donnerstag mit einer Warm-up-Party. An den folgenden drei Tagen ist ab Mittag durchgehend Programm, bis sich am Sonntag pünktlich zur Mitternacht die letzte Band von seinen Fans verabschiedet. Der Campingplatz wird einige Tage vor Festivalbeginn geöffnet sein. Wer es am letzten Festivaltag noch einmal richtig krachen lassen will, kann nach erholsamen Schlaf am Montag abreisen.

Wer?
Zum Musikprogramm gehören folgende Bands (Stand 20.03.2013):

Biffy Clyro, Sportfreunde Stiller, In Flames, Deichkind, Skunk Anansie, NOFX, Casper, Bad Religion, Floggingy Molly, Pennywise, Danko Jones, Awolnation, Fear Factory, Donots, Bosse, Vista Chino, And You Will Know Us By The Trail Of Dead, Mad Caddies, Frittenbude, Monsters of Liedermaching, Triggerfinger, Royal Republic, Irie Révoltés, Chuck Ragan, Laing, Turbostaat, Großstadtgeflüster, Karamelo Santo, Itchy Poopzkid, Vierkanttretlager, Bratze, Sondaschule, Ohrbooten, Hoffmaestro, Montreal, Das Pack, Heißkalt, Tonbandgerät, The Resignators, The Inspector Cluzo, The Durango Riot, We Invented Paris, Pohlmann, Abby, Wohraumhelden, Not Called Jinx, Herrenmagazin, Insert Coin, Eskimo Callboy, Exclusive.

Für das Kleinkunstprogramm gibt es bisher keine Bestätigungen.

Das Line-Up des Open Flairs deckt zahlreiche Genres ab. Nationale und internationale Größen aus den Bereichen Rock, Pop, Indie, Punk, Hip-Hop, Ska und noch weiteren werden auf den Bühnen zu sehen und hören sein. Hier sollte für jeden etwas dabei sein. Bei all diesen musikalischen Höhepunkten, sollte man allerdings auch nicht das Programm im Kleinkunstzelt aus den Augen verlieren.

Wo?
Eschwege liegt im Dreieck Kassel-Göttingen-Erfurt in Nordhessen. So ist das Open Flair mit dem Auto problemlos über die Autobahnen 4 und 7 und anschließende Bundesstraßen zu erreichen. Wer nicht mit dem Pkw anreisen kann, sollte den Zug bis zum Stadtbahnhof Eschwege nutzen. Von dort ist es nur noch 1 Kilometer bis zum Festivalgelände. Hierfür können auch die Stadtbusse bis zur Haltestelle Tränenbrücke genutzt werden. Während der Campingplatz am Ortseingang liegt, befindet sich das Festivalgelände quasi mitten in der Stadt. Eine Erkundung der Innenstadt ist daher gut möglich. Der nahegelegene Werratalsee bietet die Möglichkeit zum Baden oder auch zum Rudern.

Wie viel?
Das Festivalticket ohne Camping kostet derzeit 77 Euro, mit Camping werden 22 Euro mehr fällig. Kinder von 12 bis 14 zahlen mit Camping nur 77 Euro, ohne 55 Euro. Im April werden die Ticketpreise noch einmal erhöht.

Wer nun interessiert ist und sich weitergehend informieren möchte, findet die offizielle Festivalseite unter www.open-flair.de. Denen, die das Festival besuchen, sei an dieser Stelle schon einmal viel Spaß gewünscht!

Text: Martin Zenge
Bilder: Open Flair