Er hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, nennt sechs Grammys, drei Emmys und zwei Oscars sein eigen und gibt zahlreichen Kinoerfolgen das musikalische Gesicht: Die Rede ist von Randy Newman, der am Dienstag, 3. November, um 20 Uhr, im Wormser Theater eines von nur zwei Deutschlandkonzerten spielen wird. Der US-Amerikaner feierte große Erfolge als Sänger, Songwriter und Komponist. Filme wie „Ein Schweinchen namens Babe“, „Die Monster AG“ oder „Toy Story 3“ tragen seine musikalische Handschrift. Als Songwriter arbeitete er mit bekannten Größen wie Joe Cocker zusammen, der in den 1980er Jahren Newmans Song „You Can Leave Your Hat On“ zu einem Welthit machte.

Die Musik von Randy Newman umfasst die gesamte Skala von herzerweichend bis satirisch-bissig. Auch mit seinen 71 Jahren ist er auf der Bühne noch voll in seinem Element und schafft es, ein Publikum von mehreren Generationen zu begeistern. Der Vorverkauf für das Konzert im Wormser Theater läuft bereits. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf zwischen 58 und 79 Euro und sind bei allen TicketRegional-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Der US-amerikanische Sänger, Songwriter, Pianist und Komponist Randy Newman ist ein Meister seines Fachs. Er wurde insgesamt für 20 Oscars nominiert und kann es sich erlauben, bei den zwei gewonnenen selbstironisch von einer „mageren Ausbeute“ zu sprechen. Er erhielt die begehrte Trophäe 2002 für den Song „If I Didn’t Have You“ aus dem Film „Die Monster AG“ und 2011 für den Song „We Belong Together“ aus dem Animationsfilm „Toy Story 3“. Neben zahlreichen anderen Filmen trägt auch die US-Serie „Monk“ seine musikalische Handschrift. Im Juni 2010 wurde der Sänger und Songwriter mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt, außerdem wurde er in die Songwriters Hall of Fame und in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Newmann schrieb Songs für Joe Cocker, Ry Cooder, Elvis Costello, die Blues Brothers, Ella Fitzgerald und viele mehr. Alan Price kam 1967 mit „Simon Smith And The Amazing Dancing Bear“ in die englische Hitparade und Joe Cocker machte in den 1980er Jahren den Song „You Can Leave Your Hat On“ zu einem Welthit.

Randy Newman selbst konnte sich mit seinen Alben „Sail Away“ (1972), „Good Old Boys“ (1974) und „Little Criminals“ (1977) als Künstler etablieren. Auf letzterem findet sich sein größter Single-Hit „Short People“. Im Studio wurde Newman unter anderem von prominenten Musikern wie Ry Cooder, Mitglieder der Eagles, Paul Simon, George Harrison, Elton John oder Mark Knopfler begleitet. Bekannt ist der Sänger für seine sarkastisch-satirischen, aber auch für seine anrührenden, ernsten Texte. Im Kontrast dazu steht häufig die gefällige und eingängige Musik. Beeinflusst wird Randy Newman einerseits von Blues, Rock und Ragtime, andererseits versieht er seine Songs auch oft mit ausgefeilten klassischen Orchesterarrangements.

Homepage: www.randynewman.com
Facebook: www.facebook.com/RandyNewman
Twitter: www.twitter.com/RandyNewman

Text: Pressefreigabe